Lösungsorientierte Therapie

 

Lösungsorientierte Therapie:

Die Grundfrage ist hier nicht, warum es Ihnen schlecht geht, sondern, was jetzt getan werden kann, damit es Ihnen (schnellstmöglich) besser geht.

Wichtig ist hier:

„Repariere nicht, was nicht kaputt ist!“

„Finde heraus, was gut funktioniert und mach mehr davon!“

„Kein Problem besteht ohne Unterlass; es gibt immer Ausnahmen, die genutzt werden können!“

Der Weg dort hin:

Lösungen konstruieren statt Probleme zu analysieren.

Beachte und nutze das, was da ist.

Kleine Schritte können zu großen Veränderungen führen.

Die Dinge sind nicht so,

wie sie sind.

Sie sind immer das,

was man aus ihnen macht.

(Mies van der Rohe)